Chronik Teil 11

2009

- Durchführung von Stützpunktberatung in dem Verwaltungsbereich

 

- Vorstand des RV Borna startet erstmalig in diesem Jahr ab 1.04. 2009 den Aufruf zum Wettbewerb „Naturnahe Kleingartenanlage 2009“ im

  „Regionalverband der Kleingärtner“ e.V.

  Ziel dieses Wettbewerbes ist, Kleingartenanlagen auszuzeichnen, wo die Proportionen der Einteilung der Kleingärten, der Gesamteindruck

  der Kleingartenanlage aber auch die Vereinstätigkeit im Fordergrund stehen

 

02. 07. 2009:

5. Gesamtvorstandssitzung des RV Borna, im Jägerhaus im Streitwald 85 Gesamtvorstandsmitglieder aus Mitgliedervereinigungen nehmen teil.

Ehrenmitglieder:

- Günter Wosniak

- Gerhard Heinig

 

- Inanspruchnahme von Kleingärten zur Erzeugung von Gartenprodukten für die Tafel e.V.

 

- Popularisierung der Internetpräsentation des RV Borna

 

29.07. 2009:

Begehung der KGA für Anerkennung der kleingärtnerischen Gemeinnützigkeit.

 

- Mitwirkung bei der Neufassung der Rahmenkleingartenordnung des LSK für Kleingartenvereine

 

- Grundversicherung sowie alle anderen Zusatzversicherungen der Klein - Gartenlauben mit Wirkung vom 01.01.2007 bleiben bis zum 31.12.2011

  unverändert.

 

- Weitere Überführung von ehemaligen VKSK Flächen in das Eigentum des jetzigen RV

 

6. Vereinsseminar des RV Borna,

vom 16.10. bis 18.10. 2009 im Hotel „Praha“ in Bozi Dar (Gottesgab) in der Tschechischen Republik im Erzgebirge.

Es nahmen ca. 105 Vereinsmitglieder teil.

Behandelt wurden verschiedene aktuelle Themen.

Vorträge: 8

Referenten:

- Präsident des LSK Peter Paschke

- Vertragsrechtsanwalt des LSK Karsten Duckstein

- Prof. Dr. Manfred Fischer

- Subdirektor Versicherung Herbert Leischke

- Prof. Dr. habil. Klaus Kämpfe

 

17. 12. 2009:

Abschlussveranstaltung der Fachberater des RV Borna in Streitwald mit Auszeichnung der Teilnehmer am Wettbewerb „Naturnahe Kleingartenanlage 2009“ im RV Borna.

Die 3 besten KGA;

- „Neues Leben Groitzsch“

- „Eintracht Böhlen“

- „Sachsenburg I Borna“

erhielten einen Pokal und eine Urkunde mit dem Prädikat „Naturnahe Kleingartenanlage 2009“ sowie die platzierte KGA „Roseneck Frohburg“ den Sonderpreis.

Die Ehrung nahm der Fachberater des RV Borna Bernd Döhler und der Vorsitzende und Geschäftsführer Rolf Steinert vor.

 

- Weiterführung des Wettbewerbes „Naturnahe Kleingartenanlage 2010“ im RV Borna

2010

- Durchführung von Stützpunktberatungen im Verwaltungsbereich

 

- Vorstand des RV Borna ruft auch in diesem Jahr ab dem 01.05. 1010 zum Wettbewerb „Naturnahe Kleingartenanlage 2010“ im „Regionalverband

  der Kleingärtner“ e.V. auf

  Ziel dieses Wettbewerbes ist, Kleingartenanlagen auszuzeichnen, denen Es am besten gelingt, die kleingärtnerische Nutzung im Sinne des Bundes-

  Kleingartengesetzes, unter Beachtung der Rahmenkleingartenordnung des Landesverbandes Sachsen der Kleingärtner e. V. und der eigenen Klein-

  Gartenordnung der KGV in Einklang zu bringen.

  Die Vereinstätigkeit sollte aber auch im Fordergrund stehen.

 

21. 06. - 13.08. 2010: Begehungen der KGA für Anerkennung der kleingärtnerischen Gemeinnützigkeit.

 

07.09. - 08.09. 2010: Teilnahme am festlichen Kolloquium, „20 Jahre Landesverband Sachsen der Kleingärtner“ e.V. und der Lektorenkonferenz in Dresden, Geschäftsführer und Vorsitzender Rolf Steinert und Verbandsfreundin Anemone Voigt.

 

7. Vereinsseminar des RV Borna,

vom 08.10.bis 10.10. 2010 im Hotel, Praha“ in Bozi Dar (Gottesgab) in der Tschechische Republik im Erzgebirge.

Es nahmen ca. 105 Vereinsmitglieder teil.

Behandelt wurden verschiedene aktuelle Themen.

Vorträge: 9

Referenten:

- Präsident des LSK Peter Paschke

- Vertragsrechtsanwalt des LSK Karsten Duckstein

- Prof. Dr. habil. Klaus Kämpfe

- Prof. Dr. sc. Agr. Manfred Fischer

- Frau Richter